Digitale Weinprobe mit Freunden – eine spannende Alternative in Zeiten der Coronapandemie

Nicht nur die in Gelb-, Orange- und Rottönen gefärbten Blätter vieler Bäume zeigen es, sondern mittlerweile auch die zunehmend kürzer werdenden Tage und entsprechende Witterungsverhältnisse: Der Herbst ist da. Unter normalen Umständen ist das mitunter die schönste Jahreszeit für Weinliebhaber. Dann kann man zu langen Spaziergängen und Wanderungen in der farbenfrohen Natur aufbrechen und währenddessen oder danach in einer Straußwirtschaft oder einem Weingut einen guten Wein genießen. Der Spaziergang ist natürlich immer noch möglich und auch wirklich empfehlenswert.

Geselliges Beisammensein bei einem Glas Wein – momentan nur schwer möglich
Mit der Einkehr für den Weingenuss wird es, zumindest im November 2020, aufgrund der von der Bundesregierung erlassenen Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen wohl aber nichts. Vor allem für etwas ältere Menschen ist es in diesen Zeiten schwierig, mit Freunden in geselligem Beisammensein im Stammlokal einen guten Wein zu genießen und bei einer Partie Karten oder einer Runde an einem Spielautomaten gemeinsam Spaß zu haben. Stattdessen verbringen viele Menschen wohl oder übel mehr Zeit in den eigenen vier Wänden als üblich. Die Konsequenzen der fehlenden Gäste bekommen natürlich vor allem gastronomische Betriebe und auch letztlich die Winzer zu spüren, denen enorme Einnahmen wegbrechen. Viele sind von der Pleite bedroht und mussten Angestellte in Kurzarbeit schicken.

Unterstützung der regionalen Gastronomie und Winzer – so kann es gelingen
Der Herbst ist in vielen Regionen für Gastronomie und Tourismus eine wichtige Jahreszeit. Dann kommen, vor allem in Weinanbauregionen, viele Tages- und Wochenendtouristen, um bei Rad- oder Wandertouren die Natur zu genießen und in vielen Einkehrmöglichkeiten die Früchte des Sommers zu genießen. Flammkuchen, Wildgerichte und gute Weine gehören für viele Menschen zu dieser Jahreszeit dazu, genauso wie das bunte Blättermeer und eine herbstlich angenehme Brise, die einem um die Nase weht. Aus diesem Grund sind die momentanen Kontaktbeschränkungen eine Katastrophe für Gastronomie und Tourismus. Viele Betriebe mussten Beschäftigte bereits in Kurzarbeit schicken und staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Mittlerweile haben zahlreiche Unternehmer reagiert und ihr Angebot den vorherrschenden Bedingungen entsprechend angepasst. Viele gastronomische Betriebe bieten inzwischen Abhol- und Lieferservice an und zahlreiche Winzer und Weinverkäufer präsentieren ihre Weine auf einer eigenen Homepage im Online-Shop. Indem man diese Angebote wahrnimmt, kann man somit vor allem die Betriebe und Unternehmen in der eigenen Region unterstützen – und dann das Essen und den Wein zu Hause genießen.

Willkommene Abwechslung – eine virtuelle Weinprobe mit Freunden
Da in diesem Jahr die gesellige Weinprobe im Stammlokal sehr wahrscheinlich entfallen wird, muss man ein wenig kreativ werden. Eine Möglichkeit ist eine virtuelle Weinprobe. Verabreden sie mit Ihren Freunden, dass sich jeder von einem vorher gemeinsam ausgesuchten Weingut aus der Region die gleichen Weine nach Hause bestellt. Dann benötigt jeder von Ihnen eigentlich nur noch einen Computer mit Internetanschluss. Mit zahlreichen Apps können Sie dann im Rahmen einer Videokonferenz gemeinsam die Weine verkosten und ihre Meinungen dazu austauschen. Mittlerweile gibt es online auch zahlreiche Möglichkeiten, gemeinsam ein wenig Spaß nebenbei bei einem Kartenspiel oder anderen Glücksspielen zu haben. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Um einen seriösen Anbieter zu finden, sollte man sich vorher auf Bewertungsportalen informieren. Dort findet man neue Bewertungen zu Betsson und anderen Anbietern. Wie beim genannten Anbieter der Fall, lautet hier die ganz klare Empfehlung, auf eine gute Bewertung, sowie ein seriöses und transparentes Unternehmensprofil zu achten. Eine gültige Lizenz sowie Datenschutz und verschlüsselte Kundenkonten sind ebenfalls ein Muss. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Bei einem guten Glas Wein mit den Weggefährten Spaß haben und damit auch noch die regionale Gastronomie unterstützen: So schlägt man Corona ein Schnippchen.